1. ^  Einer oder mehrere der vorhergehenden Sätze enthalten Text aus einer Veröffentlichung, die jetzt gemeinfrei ist :  Smith, Sydney (1908). „Papst Clemens XIII“ . In Herbermann, Charles (Hrsg.). Katholische Enzyklopädie . 4 . New York: Robert Appleton Company . Abgerufen am 23. Juni 2017 .
  2. ^  Einer oder mehrere der vorhergehenden Sätze enthalten Text aus einer Veröffentlichung, die jetzt gemeinfrei ist :  Chisholm, Hugh, hrsg. (1911). " Klement / Clemens XIII ". Encyclopædia Britannica (11. Aufl.). Cambridge University Press. P. 487.
  3. ^ Angelo Sodano (2008). Verso le origini, una genealogia episcopale (auf Italienisch). Libreria Editrice Vaticana . P. 30. ISBN 9788820981129., zitiert Diario ordinario di Roma , n. 4002, 23. März 1973, S. 6-14.
  4. ^ L'Osservatore Romano (6. Juli 2008)
  5. ^ „Rezzonico, senior, Carlo (1693–1769)“ . Kardinäle der Heiligen Römischen Kirche. 2015 . Abgerufen am 6. Februar 2015 .
  6. ^ "Klement XIII" . Der Heilige Stuhl . Abgerufen am 5. Dezember 2019 .
  7. ^ "28. Februar 1759 - Clemens XIII erlaubt Bibelübersetzungen", Jesuit Restoration 1814
  8. ^ Blaikie, Walter Biggar (1917). Origins of the Forty-Five, and Other Papers Relating to That Rising (2017 ed.). Vergessene Bücher. ISBN 978-1331341628.
  9. ^ Das Jahresregister oder eine Ansicht der Geschichte, Politik und Literatur des Jahres 1758 . London: R. und J. Dodsley. 1759. s. 102.